25 Tipps für mehr Traffic auf dem Blog

blog_traffik
Wie bekomme ich schnell Traffic auf meinen Blog? Wie stelle ich es an, dass viele Besucher auf meine Seite kommen? Wie schaffe ich es, dass meine Visits nach oben gehen?

3 Fragen und alle zielen auf das eine Ergebnis ab: Die Frage nach mehr Leser  auf dem Blog. Doch wie stellt man es an, ohne dafür auch ordentlich in die Tasche greifen zu müssen. Ich habe einige Sachen ausprobiert, mal mehr, mal weniger erfolgreich, doch immer kostenlos.
Und in der Summe brachte die Kombination aus folgenden Maßnahmen mehr Besucher:

25 Wege den Traffic auf deinem Blog zu steigern
  1. Biete einen RSS-Feed an und gib Lesern die Chance diesen über verschiedene Wege zu abonnieren: z.B. über E-Mail, Bloglovin, NetworkedBlogs.
  2. Erstelle eine Facebook Fan-Page für deine Leser.
  3. Erstelle einen Youtube Kanal für deinen Blog und connecte dich mit anderen Usern auf Youtube. Stelle sicher, dass direkt unter jedem Video von dir, ein entsprechender Link zu einem relevanten Post von dir steht.
  4. Biete ein Gewinnspiel auf deinem Blog an und promote es über Twitter, Facebook, deinen Youtube Kanal…
  5. Beantworte relevante Fragen in Portalen wie YahooAnswers, GuteFrage.net und verlinke zu einem relevanten Artikel von dir.
  6. Trage deinen Blog in Suchmaschinen ein wie Google, Yahoo oder Bing oder benutze AddMe.com, das dich automatisch einträgt.
  7. Trage dein Blog in Blogverzeichnisse ein, wie blogalm.de, blogeintrag.de, topblogs.de, bloggernity.com, bloggerei.de, bloggeramt.de.
  8. Frage andere Blogger ob ihr euch nicht gegenseitig verlinken wollt.
  9. Nutze Twitter um deine Blogposts zu streuen.
  10. Schreibe interessante Posts, so dass deine User auch gerne wieder kommen.
  11. Kommentiere auf anderen Blogs und gib nach deiner Mailadresse auch deine Blog URL an.
  12. Erzähle Freunden, Bekannten, Kollegen, Kommolitonen und deiner Familie von deinem Blog.
  13. Erstelle eine tumblr Seite für deinen Blog.
  14. Mach dir einen coolen Hipster-Beutel mit deiner Blogadresse drauf.
  15. Geh zu Barcamps und halte eine Session wie man Traffic auf seinen Blog bekommt und erwähne dabei deinen Twitter und Blognamen.
  16. Konvertiere einige deiner besten Posts zu PDFs packe deine Blog URL mit rein und stell die PDFs bei Scribd ein.
  17. Konzentrier dich auf Long-tail Keywords mit geringem Wettbewerb und versuche dein Ranking dort zu verbessern. Es ist einfacher für diese Art von Keywords zu ranken und sie bringen dir gezielteren Traffic.
  18. Schreibe Gastposts auf anderen (reichweitenstarken) Blogs.
  19. Nutze auf deinem WordPress Blog die Tell a friend Funktion.
  20. Kommentiere auf Youtube und hinterlasse (sofern relevant) einen Link zu einem deiner Posts, als Ergänzung zum Video.
  21. Schreibe PR Mitteilungen zu neuen Serien oder Aktionen auf deinem Blog und veröffentliche diese über kostenlose Online-PR Portale, wie beispielsweise openpr.de.
  22. Gib deine Blog-URL in all deinen Social Network-Profilen an.
  23. Optimiere deinen Blog für Suchmashinen, mit Tools wie dem „All in one SEO-Pack .
  24. Erstelle Visitenkarten für deinen Blog und verteile diese.
  25. Schreibe Posts wie diesen hier und freu dich, wenn deine Leser ihn so sehr mögen, dass sie ihn gerne teilen. *grins*

 

Du hast auch noch Tipps? Dann her damit!

eBook kaufen

33 Comments

  • Wenn ich Kommentare auf meinem Blog bekomme, in denen am Ende die Blogadresse steht, schaue ich schon fast aus Prinzip nicht darauf. Diese Art von plakativer Werbung empfinde ich eher als störend.

    Es besteht ja auch die Möglichkeit bei „Kommentar schreiben als:“ bei Name/URL den Blog anzugeben. So, wie ich das gerade auch mache. 😉

    Ansonsten sind das wirklich gute Tipps!

    Liebe Grüße.

  • Genau das meinte ich auch. URLs im Kommentarfeld mag glaube ich kaum jemand. Aber ich werde neugierig, wenn jemand kommentiert und wenn eine Website hinterlegt ist, schaut man auch nach.

  • Janina sagt:

    Ich finde, das ist eine echt tolle Zusammenfassung. Viele Punkte, die bei mir schon wieder im Hinterstübchen verschollen waren :)

  • Das sind mal gute Tipps!
    Danke dafür und sowieso danke für diesen Blog – kann ich als „New-girl-on-the-blog“ seeeehr viel lernen.
    Liebe Grüsse!

  • lychee sagt:

    Guter, informativer Blog! Danke!

  • kuchen-karla sagt:

    Danke für ein paar wichtige Tipps! Prima, dass man doch so viel nachlesen kann! Besonders für mich als absoluter Anfänger :)

  • Bianca sagt:

    Tolle Liste! Ich blogge erst seit kurzem und werde definitiv deine Tipps befolgen:) Dankeschön! Liebe Grüße

  • Nummer 14 ist mein Liebling. Auf jeden Fall brauche ich einen Hipsterbeutel mit meiner URL. — Danke für die Tipps. Ganz toll!

  • Julie sagt:

    Danke für deinen Tipps ! #16, #23 und #24 sind sehr interessant. Obwohl es viele Zeit in Anspruch nimmt, einigen sind erfolgreich ! Ich nutze auch Instagram, Pinterest und Google+ um meinen Posts oder meinen Blog zu teilen.

  • SabinaSabina sagt:

    Hi Sandra, ich bin ja schon länger immer wieder gern hier und wir haben auch schon mal getwittert. Daher muss ich ja nicht nochmal wiederholen wie gut du diesen Blog angelegt hast, wie ich finde!:) Und die Tipps sind gut und ein solcher ErfahrungsAustausch unter Bloggerinnen ist so hilfreich. Was sich noch alles so über Feeds etc lernen lässt und wieviel Frustpotential sich dahinter verbirgt, wenn ich z.B. bei blogalm.de meinen Blog registrieren will und mehr als eine halbe Stunde damit umsonst verbracht herauszufinden, warum ich beim Feed immer wieder eine Fehlermeldung bekomme :(((( Schön war dagegen, der Erfolg bei der Vernetzung, so dass ich jetzt beruhigt in den Urlaub fahren kann.

    Da ich meine Anfänge beim Bloggen viel aus den USA gelernt habe muss ich sagen, dass es für mich völlig normal ist, wenn bei Kommentare andere ihr URL dazu posten. Wer mal bei satorialist.com war, weiß das. Und ich bin auch sehr froh, dass zu lesen, weil ich immer neue Bloganregungen suche und mich andere Blog interessieren. Wie soll ich das sehen, wenn ich nicht weiß, welcher Blog dahinter steckt? Also selbst, wenn jemand wirklich nur seinen Blog plazieren will, stört mich das nicht. Eine Hand wäscht die andere. Ich würde mir da mehr Gelassenheit, Kooperation und weniger Konkurrenzdenken wünschen. Und wenn Leserinnen meinen Blog mögen, kommen sie wieder und die andere nimmt mir auch nichts weg….

    So und da ich gern auf meinem Blog deinen erwähnt und aufgenommen habe, hier meiner: http://so-nur-in-frankfurt.blogspot.com

    • sandra sagt:

      Hallo Sabina.
      Vielen lieben Dank für dein Feedback. Freut mich sehr, wenn ich helfen kann. (Auch wenn ich momentan nicht immer zum Schreiben komme). Ich versuche immer Themen zu finden, die für alle interessant sind und aus denen alle einen Mehrwert finden und ein Feedback wie von dir gibt doch schon mal die Richtung an, was so gewünscht ist und was weniger. Danke!

      Zu den URLS… Ach es mag Geschmackssache sein. Ich persönlich mag es nicht, wenn jemand einen 2 Wort Kommentar abgibt und dann seine URL ins Kommenatrfeld schreibt. Das zeigt mir, derjenige / diejenige ist nicht an meinem Post interessiert, sondern nur daran den eigenen Link zu hinterlegen.
      Darauf kann ich verzichten. Dann lieber so wie du es machst. Du machst dir die Mühe und schreibst einen langen Kommentar und gibst Feedback. Da finde ich es auch vollkommen ok.

      Aber da man sowieso beim Abgeben eines Kommentares die URL hinterlegen kann und dann der Name direkt mit der URL verknüft ist, brauchts das eigentlich nicht. Ich klicke auf anderen Blogs immer die Namen derer die interessante Kommentare hinterlassen.
      Aber wenn ihr hier eure URL hinterlassen wollt, dann tut euch keinen Zwang an :) Aber dann bitte wie bei dir mir einem schönen Kommentar.

      Oder ihr nutzt direkt die Facebook Page: https://www.facebook.com/GirlsGuideToBlogging (nur mal so als Tipp :) )

  • Tobias sagt:

    Das ist natürlich alles leichter gesagt als getan. Sicherlich bekommt man damit Traffic, aber trotzdem ist es eine Menge Arbeit. Um wirklich Traffic zu bekommen, muss man eben auch ordentlich ackern.

    Du kannst noch folgendes machen:

    – Nutze die E-Mail-Funktion von Feedburner um Interessierte eine Mail zu schreiben, sobald Du einen neuen Post veröffentlichst
    – Nimm am Follow-Friday bei Twitter teil und empfehle einige gute Blogger

  • Sam sagt:

    Super, danke für diesen Artikel! Der hat mir echt geholfen. Ich habe ewig nach so was gesucht… :) Werde viele der Tips beherzigen!

  • Gruebchen sagt:

    Hallo Sandra,
    dein Blog-Artikel ist ja nun schon etwas älter, aber ich bin gerade erst darauf gestoßen und fand ihn wirklich interessant und gut zusammengefasst. Jedenfalls habe ich als Neu-Bloggerin wieder etwas dazu gelernt und werde versuchen, den ein oder anderen Punkt umzusetzen.

    Danke!

    Liebe Grüße
    Grübchen

  • Herzmutter sagt:

    Tolle Page, vielen Dank dafür! Gefunden habe ich euch weil ich nach Infos für ein Media Kit gesucht habe… da muss ich mich noch bei euch durcharbeiten :) Ist denn das mit dem Youtube Kanal für alle Sparten von Blogs so interessant? Und bringt es wirklich so viel? Irgendwie hab ich da Berührungsängste… :)

    Liebe Grüße, Janina

    • sandra sagt:

      Ich bin ja ein großer Verfechter von weniger ist manchmal mehr. Und sind wir einmal ehrlich, wenn du YouTube richtig nutzen willst, bedeutet dies ein großer Zeitaufwand. Wenn YouTube für dich und deinen Blog inhaltlich Sinn macht und du dich auch wohl damit fühlst, ist es ein großartiger Weg, dich mit neuen Zielgruppen zu verbinden und auch deinen Stammlesern zusätzlichen Mehrwert zu bieten. Aber auch nur dann :) ich hoffe das beantwortet deine Frage ein wenig.
      LG
      Sandra

  • Luisa sagt:

    Schaut doch mal vorbei :)

  • ich denke einen Blog URL im Kommentarfeld macht dann Sinn, wenn man einen weiterführende Artikel geschrieben hat.
    Man muss als Blogger doch auch nicht zu pingelig sein. Wir freuen uns alle über mehr Besucher und dieses „Aus Prinzip“-Verhalten unterscheidet deutsche Leser massiv von den englischsprachigen Blogs… da ist zum Teil ein ganz anderes Verhalten. Da kot** mich das deutsche Verhalten (die deutsche Überheblichkeit)schon manchmal an 😉
    Dennoch eine schöne Zusammenfassung, aus der ich drei Punkte noch nicht kannt und mich gerade beimache sie umzusetzen.
    Danke dafür.

  • Nina sagt:

    Hey Sandra,

    hätte ich deinen Blog mal früher entdeckt! Ich danke Dir von Herzen, dass Du uns allen deine Tipps verrätst. Einige von den Ratschlägen, die du hier preisgibst, habe ich schon intuitiv befolgt. Aber den richtigen Dreh habe ich einfach nocht nicht raus. Ich freue mich auf viele „Aha“-Momente. 😉

    Viele Grüße,
    Nina

    • sandra sagt:

      Dann wirst du dich freuen zu hören, dass es bald auch ein Workbook geben wird „In 14 Tagen zum besseren Blog“ :) Stay tuned! Ich denke Ende April ist es endlich fertig.

  • Katrin sagt:

    Super Auflistung. Zu Yahoo hab ich eine Frage: Das gibts nur auf Englisch oder? Bringt mir ja nix weil ich nene deutschen Blog habe? Oder gibt es eine deutsche Version von Yahoo Answers und ich habs übersehen?
    Danke schonmal.

  • Sanna sagt:

    Hallo Sandra,

    ich habe soeben Deinen Blog entdeckt und bin total begeistert. Du hast hier so viele tolle und nützliche Infos, das ich als „Jungblogger“ unheimlich viel lernen kann. Auch diese Auflistung hier ist super. Am coolsten finde ich den Punkt Nr. 14 mit dem Hipster-Beutel. Klasse Idee und bestimmt effektiv.

    Vielen lieben Dank, dass Du dies hier alles mit uns teilst.

    LG Sanna

  • Nadja sagt:

    Hallo! Ich zieh mir deine Tipps jetzt zum gefühlt 1000. Mal rein…Danke!!!!!!!!!!!!! Das mit dem Jutebeutel mach ich auf jeden Fall..Visitenkarten sind auch nicht schlecht…kann man ja in meinem Fall überall, wo Eltern sind, hinlegen;-) Vielleicht kannst du mir Dummi aber nochmal erklären welche Tags man am besten verwendet und wieviele es pro Artikel so normalerweise sein sollten….wenn ich z.B. über unsere NY-Reise mit Kind berichte…ist es besser nur „New York“ als Tag zu nehmen oder besser „New York mit Kind“? Und dann hab ich noch eine Frage zu RSS-Feed…wie erstelle ich das?? Bei manchen Blogverzeichnissen soll man die Adresse eingeben..wo finde ich die? Es wäre ganz toll, wenn mir das jemand beantworten könnte…Und noch was: Gehört es dich wirklich so, dass man vorschlägt sich gegenseitig zu verlinken? Nervt das nicht? Liebe Grüße, Nadja

  • Nadja sagt:

    So, habe mich jetzt jetzt Addme.com ..ist das auch wirklich seriös? Ich hab jetzt dadurch ein paar Mails bekommen von denen die mich dadurch gelistet habe..ich sollte das alles bestätigen..nun hab ich Angst;-) Es ist alles kostenlos, ja? Und muss man dieses Addme.com-Button auf seiner Seite installieren? Ist das nicht Werbung? Ich finde diese ganzen rechtlichen Sachen auch immer total beängstigend…;-)

    • sandra sagt:

      Hallo Nadja.
      Ja das Angebot ist völlig kostenlos. Dieser Service verdient sein Geld mit Anzeigen, sowie weiteren Angeboten für Unternehmen, die kostenpflichtig sind.
      Das Eintragen in Suchmaschinen kostet nichts. Sie fragen dich lediglich am Ende danach, ob du nicht ihren Link bei dir einbauen möchtest. Dadurch versuchen sie Backlinks zu bekommen. Das musst du aber nicht bei dir einbauen.
      Ich glaube dir könnte auch dieser Artikel sehr gut helfen http://www.seo-summary.de/homepage-bei-suchmaschinen-anmelden/

  • Oli sagt:

    Eine gute Trafficquelle hast du vergessen: Internetforen. Es lohnt sich durchaus, in ein paar guten Foren ein paar Beiträge zu verfassen.

    Wichtig ist dabei eigentlich eines: Achte bei jedem Beitrag darauf, dass du der Community wirklich etwas gibst.

    Ich betreibe selber ein Forum (Reiseforum) und muss ständig Spammer löschen, die ein paar Plattitüden hinterlassen und dann einen Link setzen.

    Dabei hätte ich als Forenbetreiber noch nicht einmal etwas dageben, wenn jemand, der sich echt beteiligt, auch hin und wieder einen Link zu sich selber setzt. Es muss einfach die Gesamtqualität der BEeiträge stimmen.

    Hier habe ich einmal einen Gastartikel geschrieben, der das etwas genauer erläutert: http://www.kristinehonig.de/2013/11/tourismusmarketing-auf-reiseforen/

  • Silli sagt:

    Hallöchen!

    Danke für die vielen vielen Tipps :)

  • Tam sagt:

    Cool, danke für den Posts! Den ein oder anderen Tipp werde ich definitv mal umsetzen und ausprobieren. Mal sehen ob es was hilft um meinen Traffic etwas zu steigern 😉

    Liebe Grüße
    Tam
    https://www.vegande.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *