Darf man Blogposts aus dem Archiv nochmals verwenden?

Blog archiv aufwerten

Du schreibst Tag für Tag. Dein Blog wird gefüllt mit tollen Inhalten, doch nach und nach verschwinden diese in den tiefen deines Archives. Dabei sind doch gerade dort einige deiner besten Posts zu finden, nicht wahr?!

Das wurmt dich und dir kam deswegen schon häufiger die Idee, diese erneut zu posten. Doch kann man das tun? Nervt das die Leser nicht?

Verwende dein Blog Archiv, aber richtig!

Es ist sicherlich niemandem geholfen, wenn du 5 Jahre alte Artikel postest, die heute absolut keine Relevanz mehr haben, oder deren Links nicht mehr funktionieren, oder gar die Formatierung noch auf dein Blogdesign von damals angepasst ist, statt dem heutigen. (Ja, ich spreche hier aus Erfahrung. *g*)

Es ist wichtig, dass du dir die Zeit nimmst und dein Archiv in Ruhe durchgehst.

Hast du einen Artikel gefunden, den du gerne erneut posten möchtest, dann stelle dir immer diese drei Fragen:

Kannst du den alten Artikel updaten?

Viele deiner Artikel könnten sicherlich eine kleine Auffrischung gebrauchen. Da du das nicht mit allen Posts machen kannst, ist es sinnvoll sich zuerst diejenigen herauszupicken, die guten Traffic über Suchmaschinen bekommen und noch immer Relevanz haben.

Frage dich, wo du dem Artikel noch Informationen hinzufügen kannst oder aktualisieren kannst. Repariere tote Links und füge Links hinzu, die deine Leser helfen, das Thema besser zu verstehen. Füge ebenfalls Links zu ähnlichen Topics hinzu, die deine Leser in diesem Zusammenhang ebenfalls interessieren könnten.

Kannst du den alten Artikel wieder promoten?

Viele der Artikel in deinem Archiv könnten sicherlich erneut promotet werden. Allerdings ist es wichtig, den sogenannten Evergreen Content zu finden. Damit sind Artikel gemeint, die inhaltlich nicht veraltet sind und stehts Relevanz haben.

Kannst du den alten Artikel durch einen Follow-up Post beleben?

Artikel aus deinem Archiv können eine prima Inspiration für künftige Posts auf deinem Blog sein. Es gibt so viele Möglichkeiten, einen alten Post auszubauen und neue Themen um ihn herum zu finden.
Unter anderem:

    • Beleuchte den Post aus einer anderen Sichtweise.
      Für GGtB könnte dies bedeutet, dass ich einen Blogposts der für Beginner geschrieben war, nun auf eine Advanced Ebene hebe. Für einen DIY Blog könnte es sein, dass man eine andere Technik, als die ursprünglich verwendete anwendet, aber zum gleichen Ergebnis kommt, usw...
    • Schreibe einen Post, der zur Diskussion über das Thema aufruft und involviere dadurch deine Leser.
    • Du könntest auch einen Artikel schreiben, der eine Geschichte dazu erzählt (oder eine Studie erwähnen, oder ein Ereignis…), wie es zu dem ursprünglichen Blogpost überhaupt kam
    • Verwende den Blogpost in einer anderen Form, als der ursprünglichen.
      Stelle ihn als Slideshare dar, als Infografik (z.b. für Pinterest), als Video oder Podcast…

In all diesen Beispielen, ermöglichst du es dir nicht nur, neuen Content zu schaffen, sondern du linkst gleichzeitig zu deinem Ursprungspost und gibst deinen Lesern so einen besseren Einblick ins Thema.

Deinen Lesern ermöglichst deinen Lesern dadurch eine kleine Reise durch dein Archiv und fesselst sie länger an deinen Blog.

In diesem Zusammenhang helfen dir sicherlich auch die  „8 Techniken um alte Postings mit neuem Traffic zu beleben„.

Viel Spaß und viel Erfolg,
ich freue mich auf deine neuen, alten Artikel.

6 Comments

  • Julia sagt:

    Hallo Sandra,
    super, vielen Dank für diesen Artikel! Perfektes Timing, denn ich überlege im Moment, wie ich genau das machen kann. Ich hab ein paar Artikel, da kommen die Leute über Google immer wieder rein und ich hab das Gefühl, das müsste ich mal frischer aufbereiten 😉
    Liebe Grüße
    Julia

  • Priselotta sagt:

    Ich finde gut, dass du das thema aufgreifst. Allzu oft verschwinden ja die alten Posts in den Untiefen des „Internet“. 😉

    Ich hab nur noch eine Frage: Plädierst du dafür, den alten Post zu editieren und das Datum zu lassen oder würdest du Teile aus dem alten Post in einen neuen Post kopieren und dort um z.B. Statistiken ergänzen, damit der neue-alte Post auch ein neues Datum bekommt?

    • Sandra sagt:

      Das kommt immer drauf an. Was ich häufig tue, ich füge dem Artikel einen Zusatz hinzu in Form von: „Dieser Artikel wurde zuerst am xxxxxx veröffentlicht und am xxxxx upgedatet. siehe auch hier: http://girlsguidetoblogging.de/fruhlingsputz-in-deinem-blog/
      Das eignet sich besonders dann gut, wenn ich dem ursprünglichen Post noch etwas hinzufüge, Zahlen update oder so. Einfach so erneut bloggen ist schwierig, da diese Posts auch meist bestehende Kommentare haben und deine Leser ja auch sehen, wann die ersten Kommentare erstellt wurden. Schafft insgesamt einfach mehr Transparenz.
      Diese Artikel haben dann aber auch automatisch ein neues Datum bei mir, da ich sie durch den Zeitstempel in WP erneut poste und somit auch wieder in den RSS Feed deiner Subscriber kommen.
      Einen neuen Artikel um ein Thema mache ich auch häufiger, aber dann verlinke ich höchstens auf den ursprünglichen Post, da der neue Post darauf aufbaut oder aber ergänzt. Du solltest auch doppelten Content zwingend vermeiden.

  • Mia sagt:

    Ich spiele da schon länger mit dem Gedanken einen alten Post hervorzuheben. Ich kann ihn sicherlich besser machen, indem ich neue Fotoa schieße und durch meine Erfahrungen aus der Visagisten-Schule den Look mit neuen Tricks nachschminke. Danke für diesen Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *