Der matte Filter Effekt für deine Bilder, mit Lightroom, Photoshop, Elements und Smartphone

matt-effekt-filter-vorschau

Wie bekommt man diesen matten Filter Effekt für Bilder hin?

Die Frage erreichte mich gestern per Twitter und PN, nachdem ich im gestrigen Blogging Links und Tipps ein solches Bild mit Matt-Filter postete (oder wie ich auch gerne sage, der Hipster Filter).

Den matten Filter Effekt  sieht man seit etwa einem Jahr verstärkt in Magazinen wie dem Kinfolk, auf Blogs oder auch auf Instagram und wir verwenden diesen Filter auch sehr häufig auf unserer Melbourne Seite KlausandFritz.com. Der matte Filter Effekt lässt die Bilder sehr hochwertig und zeitgemäß aussehen und sieht, wenn richtig verwendet sehr ansprechend aus.

matt-effekt-filter-vorher-nachher

Wie erzeugt man einen matten Filter Effekt

Den matten Filter bekommst du mit dem Smartphone prima mit PicFX und auch mit Snapseed hin, zwei der Apps die ich im Artikel „Die 13 besten Foto-Apps für Blogger“ bereits vorstellte. Doch wie geht das, wenn man Bilder am Rechner bearbeitet?

Da es bereits zahlreiche Tutorien darüber gibt, spare ich mir die Zeit, diese selbst zu machen und zeige dir diejenigen, die mir selbst auch halfen:

  • Matter Filter Effekt in Lightroom: Ich selbst nutze Lightroom und dieses Video half mir dabei in wenigen Minuten den Filter selbst zu erstellen. Wenn du es dir etwas leichter machen willst, kannst du am Ende dieses Artikels auch kostenlose Presets zu diesem Filter herunterladen (braucht man aber nicht unbedingt).
  • Matter Filter Effekt in Photoshop Elements: Wenn du Elements nutzt kann ich dir sehr das Tutorial der TexasChicks empfehlen.
  • Matter Filter Effekt in Photoshop: Und so geht das ganze in Photoshop.
  • Matter Filter Effekt in Gimp: Das konnte ich noch nicht finden, doch wenn du dazu ein Tutorial gefunden hast oder vielleicht sogar selbst eines erstellt hast, dann verlinke ich an dieser Stelle gerne darauf.

 

Um keinen Artikel zu verpassen, kannst du Girls Guide to Blogging auch per eMail abonnieren oder GGtB Fan auf Facebook werden.

13 Comments

  • Anett sagt:

    Dieses matten Effekt bekommt man auch mit den T-Filtern in der VSCO app :) die muss man aber erst in der App kaufen.

  • Kat sagt:

    Jetzt juckts in den Fingern das auszuprobieren. Yeah! Danke Sandra

  • Sabrina sagt:

    Oh danke dir :) Ich bearbeite Fotos soweit es geht immer in Lightroom, aber die Tone Curve war irgendwie immer was, das ich nicht anfassen wollte, weil ich wohl zum über-bearbeiten neige ^^

    xo Sabrina

  • Cassandra sagt:

    Wir benutzen auch seit neuestem Gimp zum Bearbeiten, weil das die einzige Möglichkeit für uns war so etwas wie den Matt-Effekt hinzubekommen – bis jetzt kannte ich die Filter dazu einfach nicht, vielen Dank dafür ;)! Jedenfalls fügen wir über das komplette Bild eine weiße Ebene hinzu und regeln diese dann auf eine Transparenz von um die 25% runter. Das Resultat kann man auf unserer Seite sehen aber ich glaube wir probieren es mal mit Lightroom, einfach um es mal im direktem Vergleich zu sehen!

    • sandra sagt:

      Mit einem transparenten Layer oder zweiten Ebene geht es auch, aber die Ergebnisse sind noch schöner, wenn du an der Gradiationskurve Änderungen vornimmst und dann KLarheit und Dynamik entsprechend anpasst.

  • Berlinspires sagt:

    Leider funktioniert der Link zum Matten Filter Effekt in Photoshop nicht mehr :(

  • Jay sagt:

    Hallo, erstmal ein dickes Komplement für Dein tolles Blog!

    Der Post hier ist zwar schon etwas älter, aber kannst Du mir bitte verraten wie Du diesen Matt-Effekt mit SNAPSEED hinbekommst?

    Danke und beste Grüße, J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *