Erfahrungsaustausch – Blogposts in Facebook Gruppen streuen

Es wird Zeit, euch auch eine Stimme auf GGtB zu geben.
Daher die Idee, ich starte hier auf GGtB ein neues Artikel Format, in Form einer Diskussionsrunde, an der alle Blogger, egal welcher Level, teilnehmen und miteinander diskutieren können.

Ich hoffe dies wird dir gefallen und wenn du Themen hast, von denen du denkst sie könnten hierfür interessant sein, dann immer her damit!

Erfahrungsaustausch

Erfahrungsaustausch – Blogposts in Facebook Gruppen streuen

Kennst du diese Facebook Gruppen, wie Blogs, Share your posts, Blogging, oder auch Blog-Familie, die scheinbar keinen anderen Sinn und Zweck verfolgen, als dass ein Blogger dort seinen neusten Artikel postet?

Immer wieder stolpere ich über solche Facebook Gruppen und bin erstaunt, wie viele Blogger darin ihre Posts veröffentlichen.

Dabei scheint es keinem wirklich wichtig zu sein, welche Zielgruppe man darüber erreicht, oder ob der Artikel inhaltlich relevant ist – hauptsache es erfolgen Klicks auf den Post. Vom Fashion Blogger, über Mommy Blogs, bis hin zu Beauty, Design und Travel ist alles dabei. Von der Vielfalt der vertretenen Sprachen auf einigen dieser Gruppen einmal ganz abgesehen.

Diese Welt ist mir recht fremd und ich weiß auch tatsächlich nur darum, weil einige Blogger mit denen ich auf Facebook befreundet bin, in diesen Gruppen stehts ihre aktuellen Posts veröffentlichen.

Facebook-Blogger_Gruppen
Daher bin ich neugierig, wie du darüber denkst und werfe heute einmal die Frage in den Raum:

Was hältst du von Facebook Gruppen, um Artikel zu promoten?

    • Nutzt du solche Gruppen um Posts zu lesen und andere Blogs zu unterstützen?
    • Nutzt du vielleicht selbst solche Gruppen, um eigene Postings zu promoten?
    • Und wenn ja, wie sind deine Erfahrungen dazu (Steigender Traffic, steigende Fanzahlen…?)
    • Wenn du sie nicht nutzt, warum nicht und welchen Weg gehst du?

Ich bin gespannt auf deine Erfahrung und / oder Meinung hierzu.

32 Comments

  • Hubert sagt:

    Gruslig. So kann ich es kurz in einem Wort ausdrücken.

    Das sind die Gruppen, die mir öfter seitens Facebook empfohlen werden oder wo ich sehe, dass andere Blogger rein gehen – und ich nach der Freischaltung sofort wieder verlasse, weil das sowas von sinnfrei ist. Außer man möchte „nur“ Traffic, irgendwer klickt sicher immer… Ich für meinen Teil verzichte aber darauf lieber..

    Just my 2 Cents

    • Sandra sagt:

      Danke für deine 2 Cents :)
      Um ehrlich zu sein, bin ich immer wieder überrascht zu sehen, wer so seine Postings streut.
      Aber ich sehe es wie du. Ich sehe für mich persönlich darin auch keinen Mehrwert, bin aber gespannt, ob es auch andere Erfahrungen gibt.

  • Daniela sagt:

    Moin!
    Ich habe vor – sagen wir mal – einem Jahr in diesen diversen Gruppen mal testweise die Posts verbreitet. Klar kommt dadurch der ein oder andere Klick, aber im Grunde bleibt da nichts haften, weil diese Gruppen wirklich zu weit gestreut sind. Diese Gruppen finde ich für mich eher interessant, was die Meinungen angeht. Man kann Fragen stellen zu rechtlichen Problemen oder auch technischen Problemen. Als Pool für Ideen ist das sicherlich auch eine gute Basis, aber dort „normale, gute“ Leser zu finden, halte ich für utopisch.
    Liebe Grüße
    Daniela

    • Sandra sagt:

      In solchen Gruppen bin ich auch unterwegs, in denen man Fragen stellen kann, diskutiert, u.ä. aber in den Gruppen (zumindest in denen ich bin) wird es nicht gerne gesehen, dass man seine Artikel streut. Umso verwunderter war ich über die Entdeckung.

  • Ich sehe das auch immer bei vielen befreundeten Bloggern, mach es selbst aber auch nicht. Es kommt mir irgendwie zu spam-mäßig vor. Aber ich bin auf die Antworten hier gespannt.

  • Noch eine Anmerkung: Die Gravatare überlappen bei mir in der mobilen Ansicht die Kommentare. Dadurch kann ich nicht alle Kommentare lesen. Ich habe ein HTC mit Android.

    • Sandra sagt:

      Danke dir. Das fiel mir neulich auch schon mal auf. Ich will aber die Tage sowieso das Design hier neu machen. Dann kommen auch die Gravatare dran! Ich hoffe bis dahin gehts für euch auch noch so?

  • Katja sagt:

    Moin!

    ich sehe das wie Patricia: ich fühle mich dann wie ein Spammer. Zwei-drei Mal hab ich es gemacht und es war auch soweit ok, aber wenn es nicht hochaktuell und für einen Großteil der Gruppenteilnehmer relevant ist, würde ich es nicht wieder tun. Dafür kann man ja die eigene FB-Seite nutzen oder auch Instagram, dort ist das eher üblich.

  • Ich bin in einigen dieser Gruppen, aber ich habe das Gefühl, dass die meisten Blogs, die dort posten, entweder für mich uninteressant sind oder eine niedrige Qualität haben. Ich habe, glaube ich, ein Mal ein Artikel irgendwo gepostet und komme mir auch eher wie ein Spammer vor.
    Obwohl ich sonst die Idee nicht so verkehrt finde. Ich denke dabei nicht unbedingt an Klickraten, sondern dass man einfach mal andere Leute erreicht und andere Blogs findet. Wenn man auf immer den gleichen Seiten liest und kommentiert, ist der Radius irgendwann erschöpft, habe ich das Gefühl.

    • Sandra sagt:

      Sehr guter Punkt, Larisaa. Mir geht es ähnlich und ich freue mich auch immer neue Blogs zu finden.
      Ich bin dazu übergegangen Bloglovin zu durchsuchen und das funktioniert ganz gut für mich.

  • Julia sagt:

    Ich persönlich nutze solche Gruppen nicht und finde es auch sehr schade, wenn andere Gruppen, die nicht aus diesem Grund gegründet wurden, ununterbrochen mit Links zu Blogartikeln zugespamt werden. Aus diesem Grund bin ich bereits aus einigen Gruppen ausgetreten, da es schlussendlich weniger um Austausch und Diskussion, als viel mehr um Selbstdarstellung ging.

  • Juli sagt:

    Sehr spannendes Thema. Ich muss sagen, dass ich nur in einer dieser Gruppen drin bin und die Admins dort auch versuchen, so etwas wie Regeln aufzustellen, damit die Gruppe nicht zugespammt wird. Leider werden selbst unter diesen Umständen ständig Artikel geteilt, die einfach sowas von nicht relevant für mich sind. Ich würde durchaus solche Artikel, die in Gruppen gepostet sind, anklicken, wenn sie für mich als Blogger (und nicht als Leser) interessant sind. Denn meistens befinden sich in solchen Gruppen ja auch eher Blogger als Leser. Und die lesen vermutlich schon genug andere Blogs. Da ist nicht Sinn der Sache, sein neustes Outfit zu zeigen, oder seinen neusten Testbericht. Da ist nur relevant, was mich als Blogger weiter bringt.

    Also, in meinen Augen. Wenn ich Social Media nutzen will, um meine Artikel zu promoten, dann über meine eigene Fanseite, Twitter, Google+, private Profile. Was es da halt alles so gibt :)

    Wofür manche Gruppen aber ganz hervorragend geeigner sind, ist Gossip. Man bekommt immer den neusten Klatsch und Tratsch mit. Und ganz manchmal, wenn man nett fragt und sich nicht dumm anstellt, kann man auch mal Hilfe bei Problemen bekommen :)

    • Sandra sagt:

      Ich glaube, wir sind da teilweise in den gleichen Gruppen Juli. Ein guter Punkt, dass in der Mehrzahl dieser Gruppen, ja selbst nur Blogger angemeldet sind. einige brachten hier ja bereits das Argument, dass sie diese Gruppen durchaus mögen, gerade aus dem Aspekt heraus, neue Blogs kennenzulernen.
      Wüprdest du von dir sagen, dass eine gewisse Sättigung an Blogs da ist, die du lesen / denen du folgen möchtest?
      Du nennst beim Thema Social Media Nutzung auch Google+. Wie sind denn deine persönlichen Erfahrungen damit?

  • Nele sagt:

    Ich bin nicht in solchen Gruppen und mir scheint, damit habe ich nichts verpasst. 😉 Ist ja schrecklich! Meine Posts veröffentliche ich auf meiner eigenen Blog-Facebookseite und bei Twitter. Außerdem mache ich gerne bei einigen Blog-Aktionen mit und bin in vielen anderen Blogs ein sehr aktiver Kommentierer, das hilft enorm.

    Mir kommen solche Facebook-Gruppen ähnlich sinnvoll vor wie Blogger, die in anderen Blogs kommentieren mit sowas wie „Super Artikel, schau mal in meinen Blog rein!“ Ääääh nein, sowas klicke ich dann schon aus Prinzip nicht an? 😉

    Naja, wie du sagst, es kommt immer darauf an, was man möchte. Wenn man nur die Klickzahlen erhöhen will, ist das sicher effektiv und viel Arbeit ist es ja auch nicht. Wenn man Leser möchte, die sich für das interessieren, was man schreibt, ist man damit wohl eher nicht so gut bedient.

    Liebe Grüße
    Nele

    • Sandra sagt:

      Danke für deinen Kommentar nele. Ich sehe das auch so wie du. Aber ich war neugierig, ob es auch andere Stimmen und Erfahrungen zu dem Thema gibt. Man sollte sich ja immer beide Seiten anhören. :)

  • Andrea sagt:

    Über dieses Phänomen bin ich auch vor kurzem erst gestolpert. Erst dachte ich, das ist ja eigentlich ganz nett, aber bei näherer Betrachtung hat meine Begeisterung schnell nachgelassen. Ich hatte den Eindruck, dass man dort mit Links zu neuen Posts förmlich überschwemmt wird. Und wie du sagst, komplett gemischt zu allen Themen. Es hat auch kaum Austausch stattgefunden. Es hatte für mich irgendwie einen leichten Spam-Charakter. Mir da aus der Fülle die rauszusuchen, die mich interessieren, war mir zu anstrengend und seitdem habe ich solche Gruppen nicht mehr besucht.

    Liebe Grüße
    Andrea

    • Sandra sagt:

      Es wäre zumindest schön, wenn man Filter anwenden könnte und dadurch für sich relevanten Content filtern könnte.
      Bist du denn in Facebook Blogger Gruppen, die sich eher dem Austausch widmen? Die finde ich ja sehr interessant.

      • Andrea sagt:

        Ich hab vor kurzem mal einen ganzen Schwung Gruppen verlassen. Da waren auch zwei Blogger-Austausch-Gruppen dabei. Irgendwie nutze ich Facebook immer weniger und wenn ich mal da bin, hab ich fast nur noch Beiträge aus irgendwelchen Gruppen gesehen. Ich glaub, ich leide momentan an einem leichten Social Media Overload 😀

  • Ursula sagt:

    Ich kenne solche Gruppen nicht nur von Bloggern, sondern zb auch Fotografen, wo einfach wild Bilder gepostet werden – allerdings bin ich aus diesen Fotogruppen wieder ganz schnell ausgetreten – ich sehe einfach keinen Sinn dahinter. Mein Blog ist ja noch recht jung und auch da sehe ich keinen Sinn hinter, die Posts einfach wild zu verteilen. Wenn man schon mit solchen Gruppen arbeiten möchte, wäre es vielleicht sinnvoller sich eine Gruppe zu suchen, die auch tatsächlich mit dem eigenen Thema zu tun hat? Dort aber auch nicht einfach spam-artig Blogposts posten, sondern sich ins Gespräch einbringen und wenn es mal passt, einen Link zu einem Post setzen.
    Ich glaube, das wäre wahrscheinlich sinnvoller?!

    • Sandra sagt:

      Das Thema Bilder streuen, fiel mir besonders in Google+ Gruppen bisher auf.
      ich kenne das noch von Flickr Gruppen von früher, da war das üblich, aber man hat seine Bilder immer in thematisch relevante Gruppen gepostet. Dadurch bekam man Favs und neue Follower und auch eine Menge tipps.
      Das sehe ich, wie du auch schon sagst, bei den Facebook Gruppen weniger.
      Weisst du ob Flickr im Fotografie bereich noch relevant ist?

      • Ursula sagt:

        Ich muß gestehen, ich habe zwar einen Flickr Account, bin aber kaum dort – ich glaube aber schon, daß es immer noch eine sehr beliebte Plattform für Fotos ist. Vor ein zwei Jahren sind viele zu 500Px gewandert und viele haben bedauert, daß Flickr nicht so eine Oberfläche wie 500Px hat, aber das Flickr Design wurde inzwischen ja auch wieder einbißchen „modernisiert“.
        Flickr-Gruppen finde ich auf jeden Fall sinnvoller als all die Foto-Facebookgruppen, bei Flickr wird nicht so wild gespammt (meiner Meinung nach) und oft ist auch die Qualität der Bilder eine ganz andere. Und ich bekomme gerade Lust, wieder mal zu Flickr zu schauen. :)

  • Sumi sagt:

    Gute Frage! 😀 Ich nutze diese Gruppen selbst ab unD an und habe durchaus den einen oder anderen neuen Besucher zu verbuchen. Die kommen allerdings selten wieder zurück. Meistens bleibt es bei einem Kommentar. Ich lese zu meinem Blog keine Statistiken aus, darum kann ich über die Zahlen nichts sagen. Was mich aber stört ist, dass es einfach sehr viele Fashion- und Beautyblogs gibt, und wenn ich das Thematisch nicht interessiert, dann ist es wirklich schwer interessante Posts heraus zu filtern. Aber eine Gruppe zu gründen wo genau diese Themen nicht reinsollen ist ja auch Banane und mir wieder viel zu elitär… Sehe da keinen Ausweg. 😀

  • Rike sagt:

    … das würde mich auch mal interessieren … hatte ja keine Ahnung von solchen Zusammenrottungen …

    LG aus HH

  • Jessica sagt:

    Huhu! Ich promote meine Posts manchmal in Facebookgruppen, aber nur in solchen, der auch meine Zielgruppe angehört. Ich blogge über Australien, das Leben und Arbeiten dort. Mein Blog ist noch sehr klein. Wenn ich denke, dass ein Artikel die Mitglieder in einer Facebookgruppe interessieren könnte, teile ich ihn und mein Traffic schießt nach oben, genauso wie die Zahl der Abonnenten und Facebook Fans :) Auf diese Weise verfolge ich selbst auch andere Australien Blogger. Gleichzeitig bekomme ich ein Gespür dafür, was die Leute interessiert und der Erfahrungsaustausch in diesen Gruppen bringt Ideen für neue Posts.

    • Sandra sagt:

      Jessica du bloggst über Australien und das Leben dort? Und wieso kenne ich deinen Blog noch nicht!? :) Jetzt muss ich mich aber schnell mal einlöesen. Wohnst du auch in OZ? ich wohne in Melbourne.

  • Christine sagt:

    Zugegeben: Ab und zu, wenn mir langweilig ist, poste ich auch Links zu meinen Posts in solchen Gruppen. Ich bin in einer allgemeinen und einer Food-related Facebook Gruppe. Manchmal scrolle ich auch durch die Gruppen, aber mir ist aufgefallen, dass ich kaum einen Post anklicke. Besonders die Themen der Posts in der allgemeinen FB-Gruppe interessieren mich meist nicht.
    Ich glaube auch an meinen Statistiken ablesen zu können, dass sich solche Posts in FB-Gruppen nicht wirklich „lohnen“ – sehr viel mehr Trafic hab ich da durch jetzt nicht.

    • Sandra sagt:

      Ich habe mich nun mal in einigen der Gruppen angemeldet und mich umgeschaut. Einige davon sind wirklich nicht schlecht und eher themenorientiert. da kann ich mir schon vorstellen, dass etwas Traffic darüber kommt und man neue interessante Blogs findet, aber die Mehrzahl der Gruppen ist, soweit ich es sehe, eher recht allgemein gehalten. Da kann ich mir vorstellen, dass es kaum Traffic gibt.

  • Mexicolita sagt:

    Ich poste meine neuen Blogartikel auch relativ regelmäßig in Facebookgruppen .
    Der Traffic, der von Facebook kommt, ist zwar nicht unfassbar riesig, aber hin und wieder entsteht in den Kommentaren unter dem Bloglink ein sehr reger Austausch, manchmal kommen auch Fragen und Anregungen via Gruppenkommentar und da freue ich mich immer ganz besonders, obwohl ich mich dann manchmal frage, warum nicht direkt unter meinem Blogpost kommentiert wird. Generell freue ich mich aber immer über jeglichen Austausch zu meinen Themen. .)

    • Sandra sagt:

      Und ist dies eine Gruppe, die eng in Verbindung mit dem Thema deines Blogs steht, Mexicolita oder ist das eher eine mit allgemeiner Ausrichtung?

  • stefanie sagt:

    Tolle Idee das Format
    leider kann ich nichts zum Thema sagen, da ich Facebook nicht nutze, aber Diskussionsrunden zu starten, finde ich eine gute Idee

  • Nadine sagt:

    Ich halte leider nix von Links wahllos überall zu verstreuen und bin in solchen Gruppen nicht aktiv. Wie ich bei einigen Comments vor schon gelesen habe bin auch ich mir sicher, man generiert vielleicht 2-3klicks aber dauerhaft kommen da keine Leser zum Blog. Ich halte es wie du Sandra und bin auch nur in den Gruppen aktiv wo man sich austauschen kann und fragen stellen kann oder seine Meinung auf aktuelle Geschehnisse in der Bloggerwelt zu disktutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *