Erfolg – Was braucht ein Blogger dazu?

Zitat-Blog-Erfolg

Bei der Vorbereitung zu einem Workshop, den ich vergangene Woche hielt, stieß ich auf obiges Zitat.

Frei übersetzt bedeutet es so viel wie: Bei Erfolg geht es oft auch darum, Dinge einfach zu tun von denen du weisst, dass du sie tun musst und nicht darum, die „Geheimnisse“ zu lernen, die du noch nicht kennst.

Ich bin der Überzeugung, dass ein Blogger, der bereits einige Monate regelmäßig bloggt, mit seinen Lesern interagiert und auf sein Bauchgefühl hört, bereits 70-80 Prozent von dem weiss, was es braucht, um den eigenen Blog nach vorne zu bringen.

Sicherlich, du wirst immer neues dazu lernen können, wie du deine Schreibtechnik verbessern kannst, die Technologie hinter deinem Blog besser zu verstehen, Ideen zu entwickeln neue Leser zu finden, etc, aber die Grundlagen des Bloggens sind einfach und schnell anwendbar. Und das hast du bereits erlernt.

Das große Geheimnis (von erfolgreichem Blogging), liegt ja eigentlich nicht darin, immer neue Dinge zu lernen, sondern diese Grundlagen des Bloggens auch anzuwenden. Regelmäßig. In hoher Qualität. Und dauerhaft.

Sich mehr Wissen anzueignen kann nie schaden, keine Frage. Doch dieses Wissen anzuhäufen, ohne es letztlich auch anzuwenden, ist das nicht vergeudete Zeit?

Wie denkst du darüber? Wie definierst du für dich Erfolg? Wie viel Input nimmst du in der Woche auf und wie viel davon wendest du an?  Und wann ist für dich der „Expertenstatus“ erreicht?

Ich bin gespannt, wie deine Meinung zu diesem Thema aussieht.

6 Comments

  • Angelika Kroeger sagt:

    Think deeply,
    Work hard,
    Speak gently,
    laugh a lot and
    Be kind.

  • Das ist eine schwierige Frage, und ich denke jetzt schon einige Zeit darum herum …. ;-D
    Allein schon die Definition von Erfolg ist vielfältig, das hat sich ja auch in deinem Beitrag gezeigt.
    Ich persönlich definiere Erfolg so: Ich stecke mir ein Ziel. Das kann eine Fertigkeit sein, welche ich erlangen möchte, ein Wissen, das ich mir aneignen möchte, eine Kontinuitiät, die ich erreichen möchte. Wenn ich das gesteckte Ziel erreicht habe, empfinde ich mich erfolgreich. Das ist ein persönlicher Erfolg.
    Dann gibt es noch den Erfolg gegen aussen: Ich kann mich als erfolgreich empfinden, ohne dass ich ein Ziel erreicht habe, sondern lediglich durch die Anerkennung von aussen. Auch das kann ein schönes Gefühl von Erfolg sein.
    Im Zusammenhang mit Bloggen denke ich: Der persönliche Erfolg kommt zuerst – auch wenn jeder gerne viele Leser für sich begeistern möchte! Nur wer persönliche Ziele verfolgt, bleibt authentisch – und das spüren auch die Leser.

  • Magda sagt:

    Hallo, was erfolgreich bloggen heißt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Und dann sollte man auch mit den Konventionen brechen können. Regelmäßig bloggen z.B. Ich habe für mich beschlossen lieber weniger, aber dafür besser zu bloggen. Dann macht man das trotzdem noch gut.

  • Meiner Meinung nach ist der wichtigste Punkt zum erfolgreichen bloggen: Spaß daran haben! Denn dann ergeben sich die anderen Dinge (interessante Beiträge, Austausch mit den Lesern, eine Regelmäßigkeit im Veröffentlichen ect.) von ganz allein :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *