How-to: Anzeigen von Kategorie X auf einer statischen Blogpage

Gewisse Inhalte möchte man auf seiner Seite so präsentieren, dass sie möglichst große Aufmerksamkeit von den eigenen Lesern erfährt.
How-to Artikel, Themenserien und natürlich auch stark nachgefragte Kategorien, sind gute Beispiele dafür.

Heute widmen wir uns dem Thema, wie du besonders Kategorien (oder auch einzelne Inhalte einer Kategorie) so darstellen kannst, ohne dass deine User sich durch dein Archiv suchen müssen.

How to: Wie du einzelne Kategorieinhalte in Listenform auf  statischen Seiten (oder der Sidebar) anzeigen kannst

Es gibt zwei Arten wie du es innerhalb deines Blogs einbauen kannst.

a) Kennst du dich im Backend deines Blogs ein wenig aus, so kannst du mit Hilfe dieser Anleitung den Code entsprechend anpassen.

b) Solltest du dich nicht damit auskennen oder aber erst gar keine Lust darauf haben, gibt es natürlich auch eine Lösung, die Zeit und Nerven spart: Das List Category Posts Plugin.

Was kann „List Category Posts“ Plugin

Du kannst entweder komplette Inhalte einer Kategorie innerhalb von statischen Seiten darstellen, ausgewählte Inhalte einer Kategorie oder gleich mehrere Kategorien wenn notwendig.

Wie das ganze Aussehen kann, habe ich auf dieser Beispielseite für dich zusammengebastelt.

Weitere Parameter sind möglich:

  • author – Sort by the numeric author IDs.
  • category – Sort by the numeric category IDs.
  • content – Sort by content.
  • date – Sort by creation date.
  • ID – Sort by numeric post ID.
  • menu_order – Sort by the menu order. Only useful with pages.
  • mime_type – Sort by MIME type. Only useful with attachments.
  • modified – Sort by last modified date.
  • tags – Sort by tags.
  • parent – Sort by parent ID.
  • status – Sort by status.
  • title – Sort by title.
  • type – Sort by type
  • u.v.m

Da das Plugin bei der Installation auch ein Widget mitbringt, kannst du das gleiche System auch für deine Sidebar oder beispielsweise den Footer anwenden.

Genaueres zum Plugin und wie du es nutzen kannst, kannst du bei der Pluginbeschreibung nachlesen oder für versierte Anwender auch auf Github.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *