Schneller Blogposts schreiben mit der TK-Regel (ÄÄ-Regel)

Schneller Besser Blogposts schreiben

Du denkst dir gerade, dass heute dein Tag ist und dir der Blogpost nicht leichter von der Hand gehen könnte, als du plötzlich …. Und genau da fehlt dir das passende Wort, oder die passende Umschreibung, um den Satz zu vollenden.

Was tust du nun? Ganz klar, du hältst im Satz inne und überlegst dir die passende Umschreibung oder das entsprechende Wort. Rein zufällig schweifen deine Gedanken dabei ab, du googlest noch schnell etwas, das damit in Verbindung steht und ohne dass du es bemerkst, bist du in den Windungen des Internet verschwunden.

Geht mir auch immer so. IMMER.

Neulich besprach ich dieses Thema mit einer befreundeten Journalistin hier in Australien und sie lächelte nur und sagte, ich verrate dir mal einen Trick: benutze die TK – Regel.

So funktioniert die TK-Regel

Immer dann, wenn du im Text steckenbleibst, weil dir ein Wort fehlt, eine Umschreibung, oder dir auffällt dass du ein Wort zu oft wiederholt hast und eine Alternative dazu brauchst, denke nicht darüber nach, sondern setze die Buchstaben „TK“ ein.

Hast du den Text fertig, suchst du alle TK – Platzhalter und überlegst in Ruhe, nach den entsprechenden Wörtern und Umschreibungen, die dir fehlen.

„TK“ steht dabei für „to come“.

Moment, „to come“ schreibt man aber mit einem „c“, nicht wahr?! Richtig!
Im englischen Sätzen ist die Buchstabenfolge TK jedoch in Wörtern sehr selten, weswegen es viel leichter ist, die entsprechenden TK – Platzhalter im Text (durch die Suche) zu finden.

So funktioniert die ÄÄ-Regel

Da in deutschen Sätzen, die Buchstabenfolge „TK“ nun nicht unbedingt so ungewöhnlich innerhalb eines Wortes ist, musste ich mir für deutsche Texte eine Alternative überlegen. Daher wurde aus der „TK – Regel“, für mich eine ÄÄ – Regel.

„ÄÄ“ steht dabei für „Ähm, ähm….“. Zugegeben nicht sehr originell, aber wenn du einen besseren Einfall hast, dann schreib ihn gerne in die Kommentare. *g*

Mir persönlich hat dieser Tipp sehr geholfen und die Zeit, die ich in das Schreiben von Blogposts verwende, rasant beschleunigt. Probiere es gerne selbst aus und lass mich wissen, was du davon hältst.

42 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *