Warum es manchmal wichtig ist, mehrere Domainendungen zu registrieren

jumping Sandra
Heute ist ein guter Tag für Girls Guide to Blogging, denn ich habe etwas zu feiern:

Seit gestern Nacht habe ich nun auch die .com Domain hierfür registriert . Warum dies so wichtig ist und eventuell auch dir helfen kann, erzähle ich dir jetzt. So kannst du beim registrieren deiner eigenen Domain schlauer vorgehen als ich.

Der erste Post von Girls Guide to Blogging ging 2009 / 2010 auf einem Blogspot Blog online.

Den Namen wählte ich, da ich kurz zuvor einen Artikel zum Thema Blogging, für ein Frauenmagazin geschrieben hatte. Der Artikel bekam so viel positives Feedback von Frauen, die mir erzählten, wie sehr sie es schätzten, dass endlich mal jemand einen „technischen Post“ zum Thema Bloggen so beschreibt, dass es für jeden leicht nachvollzieh- und anwendbar ist.

Und doch war der Blogname in diesem Moment für mich eher nebensächlich, war er doch nur Mittel zum Zweck für meinen Testblog. Denn GGtB musst du wissen, hatte ich zum damaligen Zeitpunkt nur aufgesetzt, da ich für meinen Job ein paar Applikationen auf Blogspot testen wollte und bislang immer nur auf WordPress gebloggt hatte.

Einen Tag nachdem ich den (Test-)Blog mit einem Postings und den notwendigen Einstellungen aufgesetzt hatte, bemerkte ich jedoch einen enormen Anstieg des Traffics. Ein Traffic Peak der viel zu hoch für ein Blog war, der gerade erst entstanden war.

Ein Blick hinter die Kulissen verriet mir, dass mein Artikel von zahlreichen Websites und Blogs aufgegriffen und repostet worden war. Scheinbar hatte ich mit dem Thema ungeahnterweise, den Nerv der Zeit getroffen.

Eine eigene Domain musste her – GirlsGuidetoBlogging.de

Ich setzte den Blog also richtig auf, gab ihm einen Header, Inhalte, Impressum und eine eigene Domain: GirlsGuidetoBlogging.de

Die .com Adresse war zum damaligen Zeitpunkt leider vergeben, allerdings ohne Inhalte.
Dies änderte sich schlagartig nach einigen Monaten, als ich feststellte, dass unter der .com Domain ein Blog sein zuhause fand, der inhaltlich genau meine Themen aufgriff (Bloggen, Blog Strategien, mt Bloggen Geld verdienen… etc und alles für und von Frauen geschrieben), nur eben in Englisch. Doch nun den Namen zu ändern, war auch keine Lösung.

GirlsGuidetoBlogging.com

Ich blieb bei meinem Konzept und über die Jahre hinweg beobachte ich den Blog und auch die .com Domain. Sie stand nie zum Verkauf, wurde immer genutzt.

Gestern Abend konnte ich nicht schlafen und surfte im Netz. Ich klickte mich zu Sedo und schaute nach, welche Domainendungen für GGtB noch verfügbar sind und….
Der Status der .com Domain stand auf „available to be registered“. SIE WAR WIEDER VERFÜGBAR!

ich ließ noch keine 2 Sekunden vergehen und registrierte sofort die Domain.

Warum ist für GGtB eine .com Domain so wichtig

# Suche in Suchmaschinen – Es ist schon „schlimm genug“, dass ein Blog mit dem gleichen Namen, wie meinem existierte. Und ich zu Beginn so unachtsam war, dies zu ignorieren. Die Anzahl derjenigen, die über den Blognamen nach GGtB auf Google suchten und versehentlich auf dem falschen Blog landeten, will ich lieber gar nicht erst wissen.

# Ranking – Google hat in den vergangenen Jahren eine Menge an seinem Algorithmus geändert. Eines blieb jedoch gleich:
Die Gewichtung von Country TLD Extension zu einer .com Extension beispielsweise.

TLD steht dabei für Top Level Domain. Das .de in GirlsGuideToBlogging.de steht für Deutschland und gehört zu den Top Level Domains.
Andere geläufige Top-Level-Domains sind .com, .edu, .net, .at, .ch, .eu, .info

TLD bezeichnet dabei entweder:

  • ein Land, z.B. .de .at .ch .it
  • einen Staatenverbund: .eu
  • einen Bereich des Lebens .com, .org, .edu

Country TLD Extension wie ich bei GGtB verwende ist super für das Ranking innerhalb eines deutschsprachigen Suchraums. Das war es aber auch schon. Mit einer .de Domain ist meine Seite etwas limitiert global gut zu ranken.

# Der Domainnamen – Mein Domainname ist in Englisch, was häufig dazu führt, dass viele Menschen automatisch davon ausgingen, dass meine Domain auch automatisch .com sein muss. Mir selbst ist es oft genug passiert, dass ich sie mit .com angegeben habe. (clever me)

# Konkurrenz – Die Konkurrenz schläft nicht. Ich möchte einfach ausschließen, dass sich jemand diese Domain mit den gängigsten TDLs sichert und wer weiss was drauf macht.

# Think Big – GGtB ist komplett in deutscher Sprache. Doch wer weiss, vielleicht wird es irgendwann auch einmal eine englische Version davon geben. You never know.

# Zufall – Domainnamen dieser Art, werden normalerweise nicht einfach so frei. Da muss man schon ganz großes Glück haben und evtl einen sehr langen Atem. Ich hatte beides, doch dies ist nicht die Regel, das kannst du mir glauben. Wenn ein solcher Zufall eintritt, schlägt man zu und lässt sich die Gelegenheit nicht entgehen.

# 10 -15 Euro – Für eine kleine Summe im Jahr „gehört“ mir erst einmal diese Domain. Ein kleiner Preis wenn man bedenkt, dass er eventuell einen großen Einfluss auf den Traffic der Seite haben kann.

 # Mach dich schlau – Wie du herausfinden kannst, ob eine Domain noch verfügbar ist und wie du einen Alert aufsetzt, der dich rechtzeitig informiert, ob deine Wunschdomain verfügbar wird, wird hier auf Iwantmyname beschrieben.
Du kannst auf jeden Fall GGtB nun auch unter GirlsGuideToBlogging.com erreichen… oder vielleicht doch lieber über GirlsGuideToBlogging.de. Nun hast du die Wahl.

Das alles macht mich noch immer sooo happy! *g*

Um keinen Artikel zu verpassen, kannst du Girls Guide to Blogging auch per eMail abonnieren oder GGtB Fan auf Facebook werden.

2 Comments

  • Vita sagt:

    Herzlichen Glückwunsch! Ich hatte damals als ich meine Blog-Endung ausgesucht habe, gedacht, dass .com eben kommerziell ist und ich meinen Blog nicht als solches gesehen habe, daher habe ich .net genommen (wird das international gerankt?)
    Ich kann mir vorstellen, wie sehr du dich gefreut hast, als die Url frei war!

    Liebe Grüße,

  • Gamze sagt:

    Hallo liebe Sandra :),
    ich bin noch ganz neu in der Blogger Welt und habe einige Fragen. Ich habe für meine Blog die .com und .de Domain erworben. Ich habe auf Blogger nun die .com eingestellt allerdings kann ich .de nicht hinzufügen. Wie kann ich das denn so machen, dass ich durch die .com als auch .de Adresse erreicht werden kann?

    Liebe Grüße,
    Gamze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *