Wie bekommt man mehr Blogleser

blogleser

Diese Frage wird mir häufig gestellt und ist auch einer der meistgelesenen Artikel auf auf GGtB.
Um das Thema zu vertiefen möchte ich gerne deine Erfahrung dazu hören und in einem Artikel auf GGtB aufgreifen.

Was hast du getan, um deinen Blog bekannt zu machen? Gibt es etwas, das du anderen Bloggern unbedingt empfehlen würdest? Kannst du dich an ein Szenario erinnern, das dir mit einem Schlag mehr Leser brachte? Was sind deine „Fail Proof Tipps“ für mehr Leser.
Was war für dich und deinen Blog dein persönlicher „Durchbruch“

Schreib mir deine Aha-Erlebnisse, Schlüsselmomente und Erfahrungen in die Kommentare und vergiss dabei nicht deinen Blog zu nennen, so dass ich ihn im Blogpost später auch erwähnen kann.

Ich freue mich auf deine Antwort!
Sandra von GGtB

eBook kaufen

18 Comments

  • susemi sagt:

    Hallo :)
    ich mit meinen knapp 60 Lesern gehöre nun bei weitem nicht zu den bekanntesten Bloggern, jedoch habe auch ich schon einiges gelernt. Was mir immer und immer wieder zu neuen Lesern verhilft ist, dass ich meinem Blog treu bleibe. Ich habe mich dazu entschieden über Fitness und Ernährung zu schreiben und das kommt super gut an, hier habe ich tatsächlich die meisten Interessenten und Seitenaufrufe. Wenn ich nun eine gewisse Zeit aber über andere Dinge schreibe, kann ich mir mit ansehen wie die Zahlen wieder nach ganz weit unten wandern. So geht es mir auch in der Rolle des Lesers, denn am liebsten lese auch ich Blogs, die sich und ihrer Einstellung treu bleiben.

    • Daniela sagt:

      Mir geht das auch so, mit meinen 60-70 Lesern. Es gibt viele stille Leser und ich möchte etwas mitgeben, einen Ratschlag, eine Idee. Aus der Vergangenheit habe ich auch gemerkt, dass so manche Sachen einfach uninteressant sind.
      Für mich habe ich geschlossen, dass ich selber gerne Blogs lese, wenn sie regelmäßig etwas neues posten und das Thema mich einfach anspricht. Neue Leser aquirieren ist eher nicht so mein Ding, mit einem kleinen Leserkreis, der sich meldet, bin ich total zufrieden.

      • sandra sagt:

        Wie monitorst du du denn interessanten Content und weniger interessanten? Und kannst du den GGtB Lesern vielleicht noch Tipps mitgeben, wie du interessanten Content promotest?
        Danke dir vorab.

        • Daniela sagt:

          Hallo Sandra! Ging jetzt die Frage an mich oder Susemi?
          Ich persönlich hab eine Facebookpage & bin in ein paar Bloggergruppen, aber die sind ja tendentiell eher nicht so „gut“. Persönlich bekomme ich aktuell in diesen Wochen viele Besucher, die nach „schnellen Sommerkuchen“ suchen 😀 SEO lässt grüßen ^^
          Ich kann für Foodblogger raten, dass sie sich z.B. bei Küchenplausch.de anmeldet. Da erscheinen dann die Posts aus der Küchen-Kategorie und die Nutzer der Seite können das dann auf dem Blog lesen.
          Sonst habe ich eher keine Tipps, sondern lese eben gerne meist still hier auf GGtB deine Tipps 😉

    • sandra sagt:

      Wie gehst du denn bei der Auswahl deiner Fitness Posts vor? Gibt es bestimmte Themen, von denen du sagen würdest, das funktioniert immer? Und wenn ja, wie hast du das herausgefunden und nutzt du du dieses Wissen speziell um neue Leser zu gewinnen und wenn ja wie? :)
      Ich suche Erfahrungsberichte. Aha-Erlebnisse, Schlüsselmomente, die dir durch die Praxis Erfahrung brachten und dein Blogger Wissen erweiterten.
      Vielen dank vorab für deine Antwort.

  • neontrauma sagt:

    Hej,

    grundsätzlich muss man „mehr Leser“ in zwei Kategorien unterteilen, denke ich:
    – mehr neue Leser
    – öfter wiederkehrende und kommentierende Stammleser

    Die zweite Kategorie finde ich persönlich interessanter – Leser, die regelmäßig wiederkommen, die man nach und nach „kennen lernt“ und über die sich ein richtiges Netzwerk aufbaut. Das bringt dem Blog und einem selber längerfristig mehr als ein großer Schwung Leute, die den Blog exakt einmal aufrufen (beispielsweise aufgrund einer Werbekampagne) und dann nie wiederkommen, weil es die falsche Zielgruppe war oder die Bloginhalte einfach mau sind. Das ist, finde ich, der wichtigste Faktor: der Blog muss inhaltlich überzeugend sein.

    Auf diese großartigen Inhalte muss man dann natürlich erstmal aufmerksam machen… an SEO kommt man dabei nicht vorbei. Bloggergruppen auf facebook sind hilfreich, generell die Vernetzung mit anderen Bloggern. Sprich: auf anderen Blogs mitlesen, kommentieren (nicht spammen!), andere Blogs verlinken, … darüber bekommt man schon recht viel Aufmerksamkeit.

    Jetzt zu der Frage, wie ein Leser zu einem Stammleser wird. 😉
    Beiträge, die dem Leser etwas geben (etwa Inspiration oder konkrete Tutorials) kommen immer gut an und führen oft dazu, dass der Blog abonniert wird – weil höchstwahrscheinlich weitere Tipps folgen werden, die man nicht verpassen will. Dieses „Versprechen“ muss dann aber auch eingehalten werden… sprich, das Thema des Blogs sollte sich nicht plötzlich ändern, die Qualität der Artikel muss stimmen und es sollten auch regelmäßig neue Beiträge verfasst werden. Ansonsten gerät man a) in Vergessenheit (auf irgendeiner Blogkonferenz nannte das jemand mal sehr passend „man findet nicht statt“) und b) ist jeder neue Beitrag ein neuer Magnet für die Leute, die den Blog bereits abonniert haben und somit eine Benachrichtigung erhalten.

    Soweit mal von mir.

    Grüßles :)

    • sandra sagt:

      Kannst du dich noch an ein paar AHA Erlebnisse bei dir erinnern, wo du gemerkt hast, das funktioniert und das funktioniert weniger?

  • Laura sagt:

    Was mir wirklich hilft, sind hilfreiche Artikel. Also Artikel, die einen Mehrwert für meine Leser haben. Ich blogge größtenteils über Kosmetik und wenn ich zB einen Nagellack vorstelle, ist das natürlich weniger interessant. Schließlich wurde der selbe Nagellack bestimmt schon auf gefühlt 1000000 anderen Blogs ähnlich oder besser präsentiert.
    Viel hilfreicher sind für Leser Tutorials (wie pflege ich meine Haare, etwas, das ihnen evtl auch weiterhelfen kann), ausführliche Reviews (und damit meine ich nicht zu Nivea Creme, sondern zu eher exotischeren oder besonders hochwertigen Artikeln!) sowie Vergleiche von Produkte, bei denen es einfach vieeel zu viel Auswahl gibt und man sowieso nie das richtige findet. Mascaras zB :)

    Wichtig finde ich außerdem, mich immer wieder selber zu fragen, was würde ich lesen wollen? Was interessiert mich? Wann klicke ich einen Blog an?
    Egal wie einzigartig ihr euch fühlt, das was euch interessiert, interessiert auch andere Leute :)

    • sandra sagt:

      Gibt es eine besondere Form von Tutorials wo du gemerkt hast, dass die deine Leser besonderns gerne mögen und dir viel Traffic bringen? Und wie gehst du vor, wenn du bemwerkst, ein Artikel/Video kommt besonders gut an. Promotest du dies auf eine spezielle Art und Weise?

      • Laura sagt:

        Hallo sandra :)
        Die Antwort kommt wohl sehr spät, habs grad nur durch Zufall wieder entdeckt :)
        Generell promote ich meine Posts über Facebook, Instagram und G+. War ein Post erfolgreich verlinke ich gerne auch in Foren zu ihm, wenn das Thema passt oder eben in Facebook Diskussionen oder Blogbeiträgen mit gleicher Thematik.

        Ein richtiges AHA Erlebnis war meine Haarpflegeserie, das waren insgesamt drei Teile zu meiner Haarroutine, also Wäsche, Pflege und Styling.

        Auch sehr beliebt war ein Artikel über Aqua Mineral Nailcare, den habe ich ganz zu Beginn meiner Bloggerkarriere mal geschrieben und er beschert mir nun seit fast 2 Jahren noch immer Aufrufe. Damals war ich glaube ich die erste deutsche Bloggerin , die über dieses Perodukt berichtet hat.

  • Julia sagt:

    Ich würde mich neontrauma direkt anschließen, interessante Inhalte sind der wichtigste Aspekt für wiederkehrende Leser. Was interessant ist, bleibt aber Ansichtssache der Leser. Immer wieder aufgerufen und verlinkt werden bei mir Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

    Stark gestiegen sind bei mir die Leserzahlen, nachdem ich regelmäßig an blogübergreifenden Linkevents, wie dem Creadienstag oder dem MeMadeMittwoch (DIY-Bereich) teilgenommen habe. So etwas gibt es ja zu den unterschiedlichsten Themenbereichen. Zur Zeit bin ich selbst ein wenig erstaunt, wie viele Besucher meinen Blog jeden Tag durch Pinterest besuchen. Weit mehr, als über alle anderen sozialen Netzwerke zusammen, aber das liegt vermutlich auch an meinen Schwerpunktthemen im Kreativbereich.

    Liebe Grüße,

    Julia

    • sandra sagt:

      Super vierlen Dank. Genau solche Erfahrungsberichte habe ich für den Artikel gesucht! Magst du mir deinen Beitrag zu Creadienstag oder dem MeMadeMittwoch vielleicht hier noch verlinken oder auch deinen Pinterest Account?
      Danke dir vorab Julia.

  • Katja sagt:

    Hallo Sandra,

    ich habe zu dem Thema auch mal einen recht allgemeinen Artikel geschrieben (und Deine beiden Artikel dazu auch verlinkt): http://www.hochglanz-handmade.de/mehr-besucher-auf-euer-blog-locken-gehts/
    Eine gute Inspirationsquelle ist blogprojekt.de von Peer Wandiger, der einen regelmäßigen Newsletter mit Traffic-Tipps herausgibt. Ich selbst denke, dass Traffic immer eine Kombination ist aus Interesse am Thema (das zu treffen, finde ich am schwierigsten), einem guten Schreibstil (Humor kommt immer gut 😉 ) und ansprechenden Fotos. Bei Deinem Blog komme ich häufig vorbei, weil die Themen mich interessieren und ich Deine Tipps sehr nützlich finde, aber auch, weil ich Deinen Stil mag (wobei Du ja gerade dabei bist, den zu ändern, siehe Banner …).

    Liebe Grüße,
    Katja

  • Vanessa sagt:

    Regelmäßig zu posten hilft auch, was ich in letzter Zeit sträflich vernachlässigt habe. Es muss nicht jeden Tag ein neuer Post sein, aber halt ein kontinuierlicher Rhythmus, auch wenn es nur 2x die Woche ist.
    Ab und an kommen bei mir auch Leser über Blogconnect und Blogzug dazu und was immer Traffic bringt sind die schon erwähnten Linkevents. Da schau ich auch immer gern nach neuen Blogs.

    In deinem verlinkten Artikel finde ich ja den Hipsterbeutel am besten, das muss ich mal in Angriff nehmen. 😛

  • Bine sagt:

    Das ist eine wirklich schwierige Frage, die ich kaum beantworten kann, denn ich kann mich an kein Schlüssel- oder Aha-Erlebnis erinnern.
    Ich glaube, dass kontinuierliches Schreiben (nicht zu viel und nicht zu wenig!) hilft, dass Leser wiederkommen und gerne den Blog lesen. Und was mir ganz besonders wichtig ist: so persönlich und authentisch zu schreiben, wie nur möglich. Ehrlich sein und sich selbst treu bleiben, dass ist meine Devise. Dies wird von meinen Lesern zumindest immer wieder positiv erwähnt, was mich sehr freut.
    Der Blog ist nach wie vor für mich eine Art Tagebuch, dass heisst ich teile persönliche Erfahrungen, Gedanken, Gemachtes, Gesehenes, Gegessenes, usw.
    Ansonsten: durch den Blog und andere Social Media Plattformen ein gutes und nettes (!) Netzwerk aufbauen, mit anderen in Kontakt treten, bei regelmäßigen Bloggeraktionen mitmachen (z.B. 12von12), Postings via FB, Twitter und vielleicht Insta verbreiten, nicht nur eigene Inhalte verbreiten, sondern auch mal andere Blogger verlinken, zeigen, dass man zu einer Community dazugehört und nicht nur das eigene Süppchen kochen.
    Und zu guter letzt: Spass daran habe und aktiv werden. Von nichts kommt nichts! :-)
    GLG Bine

  • Sabienes sagt:

    Ich habe dem oben gesagten nichts mehr besonderes hinzuzufügen. Vielleicht noch, dass ich jedem Kommentator einen Gegenbesuch abstatte. Ich versuche, zu meinen Stammlesern ein freundschaftliches Verhältnis herzustellen. Ich habe festgestellt, dass ich neue Leser oft wegen Artikeln erhalte, deren Titel bekannte Floskeln beinhalten. Das ist ganz eigenartig, aber ein interessanter Titel scheint schon wichtig zu sein, um neue Besucher auf den eigenen Blog zu locken.
    LG
    Sabienes

  • Ich hab seid einem Tag rin Blog :) hab gar keine Leser und ich finde auch selbst gute Blogs zu finden ist schwer. Ich finde echt gut 60 Leser. Also selbst hab ich nach einem Tag noch keine :) macht ihr eigentlich das man euch abbonieren kann?Ich versteh das nicht ganz :) wie kann man das anbieten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *